Montag, 26. August 2019

Secret Escapes: Luxusklänge zum Nulltarif der Musikkapelle Naturns

Gleich zwei musikalische Sommernachtsurlaubsträume wurden für Gäste und Einheimische in der 6. Ausgabe des Sommernachtskonzertes am 22. und 24. August 2019 in der Freilichtarena von Naturns wahr.

Musikkapelle Naturns beim Sommernachtskonzert 2019
Badge Local
Musikkapelle Naturns beim Sommernachtskonzert 2019

„Wissen Sie, eigentlich dürfte ich gar nicht hier sein“ […] und trotzdem entfloh das zahlreich erschienene Publikum -Dank des verlockenden „Secret-Escape“-Angebotes der Musikkapelle Naturns- dem Alltag, um sich auf die Luxusreise eines bunten, geschmacksvollen Musikcocktails unter dem Dirigat von Dietmar Rainer zu begeben, der vor allem aus Zutaten wie Rock, Pop, Swing und Samba gemixt und mit einer ansehnlichen Brise Schauspiel veredelt war. Judith Leiter und Daniel Götsch verführten die Zuhörer in ihrer beseelten, deklamatorischen Anmoderation der Stücke in die wohl schönsten Urlaubsregionen dieses Planeten, wie etwa nach Spanien oder bis zum Strand von Copacabana nach Brasilien. 

Mit Carlos Santanas „Europa“, einer der größten Rocklegenden, nahm das Konzert seinen Lauf. Die unverkennbaren Gitarrenmelodien übernahmen Jakob Geier an der E-Gitarre und Anna Weithaler am E-Bass gemeinsam mit Julia Wellenzohn am Klavier. Loris Gitterle überzeugte hier am Drum-Set genauso, wie in den darauffolgenden spanischen Melodien „Palindromia Flamenca“ am Cajon, die die Konzertbesucher vor allem Andreas Lamprechts ausgedehnten, bravourösen Improvisationen am Sopransaxophon und den Flamencobegleitrhythmen der spanischen Gitarre von Anna Weithaler zu verdanken haben.  

Die musikalische Reise der Musikkapelle führte sogar mit Apollo 11 ins Universum, so etwa im Stück „Fly Me To The Moon“. Der von Frank Sinatra oder anderen Interpreten bekannte Evergreen präsentierte sich in diesem originellen Arrangement mit verzaubernden Soli für Saxophon und Gesang, dargeboten von Sybille Kofler. Mit „Wave“, des brasilianischen Komponisten Antonio Carlos, präsentierte Kofler in einer weiteren Sologesangdarbietung im Klangbeet der Musikkapelle die Komplexität des Bossa-Nova-Stils sowohl in Harmonie und Melodie.  

Im Werk „The Girl From Ipanema“ setzte Daniel Götsch im mitreisenden Sologesang ebenfalls die typischen stilistischen Eigenheiten des Bossa-Nova-Gesangs gekonnt um, während die Kapelle ausdrucksstark das am Strand von Ipanema entlanglaufenden Girl im Samba-Rhythmus darstellte. Im typischen Samba-Style präsentierte sich auch „Clarinet Samba“ von Parker, dabei glänzte das Klarinettenregister in schnellen Läufen, begleitet vom raffinierten Spiel lateinamerikanischer Perkussionsinstrumente.

Brasilianische Rhythmen

Brasilianisch sollte es auch in dem von Barry Manilow ursprünglich gesungenem „Copacabana“ zugehen, indem Sybille Kofler, im Sologesang die Geschichte eines Showgirls und deren Liebhaber erzählte, auch das Flötenintermezzo bot Kofler selbst. Sonnig-heiter flanierte Veronika Schnitzer gesanglich „On The Sunny Side Of The Street“, ein Popsong aus der Feder Jimmy McHugh. Wie schön es ist, seine Sorgen hinter sich zu lassen und auf der sonnigen Seite der Straße spazieren zu gehen, erlebten die Zuhörer ebenso in der luftig-leichten Klangdarbietung von Julia Wellenzohn im klaviersolistischen „Sweet Piano“, das von anfänglichen süßen Walzermelodien in abschließende swingende Vier-Viertel-Rhythmen modulierte.

Das Naturnser Blasorchester versorgte die Walzerliebhaber im Publikum mit einem weiteren Drei-Viertel-Rhythmus und zwar im vielfarbigen, instrumentationsfacettenreichen modernen Konzertwalzer „Jazz Waltz Number One“ von Otto M. Schwarz. Dabei glänzten vor allem Anna Platzgummer und Manuel Tumler auf solistische Art und Weise.

Faszinierende Rhythmen boten auch die Solopassagen der Perkussionisten in „Fascinating Drums“ von Ted Huggens. Im Stück „Nothing Gonna Change My Love For You“ eroberte Manuel Tumler im Trompetensolo in der durch die Moderatoren eröffneten Nacht der Rosen die Herzen des Konzertpublikums. Mit dem Radiohit „Despacito“ von Luis Fonsi und den Worten "Ladies and gentlemen. This is Mambo Number 5” schloss Thomas Moriggl im Sologesang gemeinsam mit der Musikkapelle Naturns die musikalischen Sommernachtsträume unter tosendem Applaus.                                   

(Fabian Fleischmann)

Musikkapelle Naturns, Naturns

stol