Sonntag, 8. Mai 2022

Sepp Messner Windschnur: „Schätze, was du hast, nicht, was du willst“

Am heutigen Sonntag steht der bekannte Südtiroler Liedermacher Sepp Messner Windschnur der STOL-Redaktion Frage und Antwort.

Die STOL-Redaktion hat nachgehakt bei Sepp Messner Windschnur. - Foto: © stol

Über 50 Jahre lang bei verschiedenen Musikformationen singen und musizieren, davon mehr als 30 Jahre als Liedermacher unterwegs, gleichzeitig aber auch als Malermeister tätig: Da hat Sepp Messner Windschnur schon so einiges Schönes und auch Schreckliches erlebt.

Über diese Erlebnisse singt Sepp Messner Windschnur in seinen Liedern und bringt mit „Beppo Del Trentin“, „Auf insern Bauernhof“ oder „Zettl“ Südtiroler seit Generationen zum Lachen und Mitsingen.

Heute stellt sich Sepp Messner Windschnur den Fragen im STOL-Fragebogen.

Sepp Messner Windschnur begeistert nicht nur mit Musikalität, sondern auch mit Witz. - Foto: © DLife


Welcher Versuchung können Sie nicht widerstehen?

Bitterschokolade.

Dafür fühle ich mich zu jung/alt….
Für ein langweiliges Rentnerleben.

Wofür geben Sie zu viel Geld aus?
Für dem Treibstoff für mein Auto.

Was steht schon zu lange auf Ihrer To-Do-Liste?
Eine musikalische Euregio-Expedition.

Warum haben Sie sich zuletzt verspätet?
Gestern, weil mein Mittagsschlaf zu lang war.

Welches Talent würden Sie gerne besitzen?

Gutes wirtschaftliches Denken.

Worüber haben Sie zuletzt herzhaft gelacht?
Beim letzten Kabarett im BR-Fernsehen.

Womit bringt man Sie auf die Palme?

Bei ungerechtfertigter Schuldzuweisung mir gegenüber.

Der wichtigste Rat, den ich je bekommen habe ist…
Schätze, was du hast, nicht, was du willst.

Wann hatten Sie zum ersten Mal das Gefühl mächtig zu sein?
Ich hatte nie in meinem Leben das Gefühl mächtig zu sein.

Wann haben Sie sich ohnmächtig gefühlt?
Hatte auch nie das Gefühl ohnmächtig zu sein.

Mit wem würden Sie gerne einen Kaffee trinken?
Mit Rolling-Stones-Frontman Mick Jagger.

Wenn Sie eine Sache auf der Welt verändern dürften: Was wäre das?
Die Waffenindustrie abzuschaffen.

Auf was könnten Sie in Ihrem Leben nicht verzichten?
Auf das Atmen.

Der aufregendste Moment in Ihrem Leben war?
Das kann ich nicht sagen, es waren zu viele...

Ihr größter Wunsch?
Noch lange gesund zu bleiben.

Ihre schönste Erinnerung?
Als ich im Alter von 13 Jahren auf dem Gipfel des Plattkofel stand.

Was möchten Sie gerne vergessen?
Alles, was in meinem Leben schief gelaufen ist.

Wobei haben Sie geschwindelt?
Bei meinem früheren Bauarbeiten daheim.

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne dabei gewesen?
Bei der großen Kundgebung auf Schloss Sigmundskron.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden