Freitag, 28. Juni 2019

Sexten feiert seine Berge

Groß und umfangreich sind im heurigen Sommer die Feierlichkeiten in Sexten anlässlich der Erstbesteigung der Dreischusterspitze und der Großen Zinne vor 150 Jahren.

Sexten und seine Berge – das ist die Geschichte einer großen Liebe, von großen Abenteuern, von menschlichem Ehrgeiz und einer großen Leidenschaft: dem Bergsteigen. Das Bild zeigt die Drei Zinnen, die zu den Sextner Dolomiten gehören. - Foto: Harald Wisthaler
Badge Local
Sexten und seine Berge – das ist die Geschichte einer großen Liebe, von großen Abenteuern, von menschlichem Ehrgeiz und einer großen Leidenschaft: dem Bergsteigen. Das Bild zeigt die Drei Zinnen, die zu den Sextner Dolomiten gehören. - Foto: Harald Wisthaler

Paul Grohmann, Franz Innerkofler, Peter Salcher – die 3 Bergsteiger-Pioniere haben in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den Dolomiten Alpingeschichte geschrieben. Heuer jährt sich zum 150. Mal die Erstbesteigung der Dreischusterspitze und der Großen Zinne durch das Dreigespann.

Höhepunkte der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr sind die Bergwoche vom 13. bis zum 20. Juli. Neben geführten Touren und Wanderungen gibt es auch besondere Veranstaltungen wie das romantische PEAKnick im „Staddila Winkl“ am 18. Juli oder die Vertical Arena III am 20. Juli mit internationalen Größen und bekannten Namen aus dem Alpinismus.

Am 21. August, dem Jubiläumstag, gibt es dann rund um die Drei Zinnen und in deren Tälern ein großes Bergfest. Besondere Attraktionen sind die Zeitkapsel-Installation an der Drei-Zinnen-Hütte sowie das historisch erlebbare Fischleintal sowie die Premiere der Doku „Die Große Zinne“ von und mit Reinhold Messner in der Eishalle Toblach. Und noch vieles mehr gibt es im Jubiläumsjahr in Sexten und Umgebung.

Mehr über die Feierlichkeiten in Sexten erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

 

stol