Montag, 02. Juli 2018

#sexyrurik schwamm im Flötscher Weiher

Seit die brasilianische Schauspielerin Gabriela Lopez den isländischen Stürmer Rurik Gislason bei der WM in Russland zum Sex- Symbol erklärte, explodiert sein Instagram-Account. Unter dem Hashtag #sexyrurik entsteht ein regelrechter Hype. Den Mitarbeitern im Hotel „Seehof“ in Natz fiel die starke Ausstrahlung des Isländers bereits vor einem Jahr auf.

Der isländische Nationalspieler beim baden im Flötscher Weiher in Natz. - Foto: Screenshot/Youtube
Badge Local
Der isländische Nationalspieler beim baden im Flötscher Weiher in Natz. - Foto: Screenshot/Youtube

Wie die „Z am Sonntag“ berichtete, fiel Rurik Gislason den Angestellten im Hotel „Seehof“ in Natz sofort positiv auf, als er vor einem Jahr mit dem 1. FC Nürnberg  für ein Trainingslager 10 Tage lang dort residierte. Der Hotelier des Hotels, Andreas Auer, beschreibt Rurik als eine angenehme Person, an die er sich gerne zurückerinnert.

Getting back in shape. Training camp day 7!

Ein Beitrag geteilt von Rurik Gislason (@rurikgislason) am

Damals kickte der Isländer mit seinen Teamkollegen noch auf dem örtlichen Fußballplatz, ohne großes Aufsehen zu erregen. Ein solch beschauliches Training, wird der angeblich schönste Spieler der russischen Weltmeisterschaft so schnell nicht mehr erleben.

Rurik steht nicht gerne im Mittelpunkt

Innerhalb kürzester Zeit ist die Zahl seiner Follower auf Instagram von 40.000 auf über eine Million gestiegen. Sein Trainer Kenan Kocak hat zu verstehen gegeben, dass Rurik eigentlich nicht gerne im Mittelpunkt steht und das ihm die ganze Sache eher unangenehm ist.

Externen Inhalt öffnen

Im Video sieht man Rurik Gislason bei seinen Vorbereitungen für die WM.

stol

stol