Mittwoch, 23. Januar 2019

So hat sich der Kerner etabliert

Der Kerner hat sich als Weißwein in Südtirol etabliert. Er gilt als Leitsorte im Eisacktal. Im Kloster Neustift haben sich die Weinmacher um die frostresistente Rebsorte bemüht.

Der Kerner hat sich als Weißwein in Südtirol etabliert.
Badge Local
Der Kerner hat sich als Weißwein in Südtirol etabliert. - Foto: © shutterstock

Urban von Klebelsberg, ehemaliger Verwalter des Klosters Neustift, erklärt im Beitrag der Sendung „Südtirol Heute“, wie alles anfing. Die Anfänge waren steinig, da Südtirol keine Erfahrung mit der unbekannten Rebsorte hatte. Anfangs fiel der Wein sogar bei der DOC-Prüfung durch, weil zu säure- und alkoholhaltig. Als sich schließlich herausstellte, dass die Rebsorte im Eisacktal durchaus ihre Berechtigung hatte, ginge es mit dem Neuling bergauf.

In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich der Kerner zur Hauptsorte im Kloster.

stol

stol