Freitag, 20. September 2019

„… so viele BERGE, so ein GLÜCK“

Simon Gietl ist noch jung und hat erst mit 18 Jahren die Faszination der Berge entdeckt. Dennoch gehört er zu den ganz Großen in der Bergsteigerszene. In seiner neuen Vortragstour erzählt der 34-jährige Luttacher von seinen jüngsten Touren, wirft aber auch einen Blick zurück, ganz nach dem Motto der Tour: „… so viele BERGE, so ein GLÜCK“.

Simon Gietl free solo in der Lacedelli-Führe der Cima Scottoni. - Foto: Christof Ursch
Badge Local
Simon Gietl free solo in der Lacedelli-Führe der Cima Scottoni. - Foto: Christof Ursch

Simon nimmt sein Publikum mit auf seine Reisen, die manchmal nur „ums Eck“ in die Bergarena der Dolomiten führt, manchmal aber auch weit weg, etwa nach Pakistan ins Karakorumgebirge, zu dem Simon eine ganz besondere Verbindung aufgebaut hat.

Und egal, welches Ziel sich jeder von uns in seinem Leben steckt, Simon meint: „Wichtig ist, dass du glücklich und zufrieden schlafen gehst!“.

stol