Freitag, 23. November 2018

Soll das „Vater unser“ geändert werden?

Papst Franziskus hat die Übersetzung des Vaterunser in mehreren Sprachen, so auch die des deutschen Vaterunsers, bemängelt. „Gott führe nicht in Versuchung“, sagte er in einem TV-Interview im Sommer. Was die Südtiroler davon halten, wollte „Südtirol Heute“ genauer wissen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die Bitte „Und führe uns nicht in Versuchung”, wie sie etwa im Deutschen und Italienischen lautet, sei „keine gute Übersetzung”, sagte das katholische Kirchenoberhaupt in einem Interview. (STOL hat berichtet)„Lass mich nicht in Versuchung geraten”, träfe es besser, so der Papst. 

Was die Südtiroler davon halten, wollte „Südtirol Heute“ genauer wissen.

stol

stol