Mittwoch, 01. August 2018

Sommerabenteuer Tanzen mit dem Haydn Orchester: Community Dance Academy hat begonnen

Die Community Dance Academy hat begonnen: Seit Montag, 23. Juli tanzen, spielen und trainieren die 27 Teilnehmer_Innen aus ganz Südtirol im Herz-Jesu-Institut in Mühlbach. Unter der Leitung von Martini Marini und Elfi Troi und assistiert von Sarah Merler und Johanna Mair erarbeiten sie in knapp 12 Tagen eine Choreografie zum Thema "Brücken bauen", die am 4. August um 20.30 Uhr im Waltherhaus Bozen, gemeinsam mit den Haydn Orchester unter der Leitung von Roberto Molinelli, aufgeführt wird.

Mit viel Vorfreude und Neugier sind die 27 Teilnehmer_Innen der Academy 2018 am Montag, 23. Juli im Herz-Jesu-Institut im Mühlbach eingetroffen. Bereits am Nachmittag standen die ersten Proben und Choreografieübungen auf dem Programm. Nun wird für knapp 12 Tage intensiv an der Entwicklung der Choreografie gearbeitet. Die Musik, die Dirigent Roberto Molinelli für das Haydn Orchester arrangiert hat, reicht von klassischen Werken von Händel oder Mozart über Philipp Glass bis hin zu modernen Popsongs von Ed Sheeran.

Trotz der intensiven Arbeit, kommen Spaß und Abwechslung nicht zu kurz und so stehen unter anderem verschiedene Ausflüge, Fitnesseinheiten, der Besuch einer Aufführung des Festivals Tanz Bozen und ein Hip-Hop Workshop mit Alexandre Lesouef auf dem Programm: Lesouef ist derzeit Dozent der Kursreihe von Tanz Bozen und kommt für einen Vormittag nach Mühlbach.

Die jungen Teilnehmer_Innen sind mit viel Freude bei der Sache und erzählen: "Mir gefällt es hier gut. Das Tanzen finde ich anstrengend, aber es ist es mir wert, weil ich neue Sachen lerne und mit neuen Menschen zusammenarbeiten kann. Ich finde es auch cool, dass es Personen gibt, die solche Projekte organisieren. Es ist toll!" (Valerie); Auch Julia ist wieder mit Freude dabei: "Es ist anders als im letzten Jahr, es macht Spaß, ich bin immer motiviert. Wenn es einmal nicht so gut geht, fangen mich die anderen auf - das finde ich cool. Wir machen verschiedene Tanzsachen und –arten und arbeiten mit verschiedener Musik. Ich habe Freunde vom letzten Camp wieder getroffen. Es macht Spaß, dass neue Menschen dazugekommen sind, dass das Projekt zwei Wochen lange dauert, dass wir Ausflüge machen und auch einen Hip-Hop Workshop haben." Auch Amelie ist begeistert: "Mir gefällt es hier sehr gut, ich lerne viele Freunde kennen. Ich habe nette Zimmerpartner. Ich finde es toll einfach zu tanzen - auch weil ich schon mehrere Jahre tanze - und mehrere Projekte zu machen. Mir gefällt es auch sehr gut, weil die Betreuer sehr nett sind." Paul freut sich besonders auf die Fitnessstunden: "Mir gefällt alles gut. Das Essen ist super, das Team ist sehr gut. Mir geht es in der Gruppe sehr gut. Ich finde gut, dass wir regelmäßig Pausen haben und einen Sportsplatz haben. Ein großes Kompliment an Simone Costazzo, der seine Fitnessstunden sehr gut macht. Mir gefällt das Tanzen generell. "

Nicht nur der Zusammenhalt im Team ist gut; Die Tanzkooperative konnte von Beginn an auf die gute Zusammenarbeit mit wichtigen Kultureinrichtungen des Landes bauen. Mit Unterstützung des Haydn Orchesters und des Südtiroler Kulturinstitutes ist es gelungen, ein für Südtirol einzigartiges Projekt aufzubauen.

Die Idee, ein Communitydance-Projekt nach Südtirol zu holen, wurde von der Südtiroler Tanzkooperative geboren, die auch das Festival Alps Move organisiert. Koordinator Ewald Kontschieder dazu: "Eine spannende Herausforderung Jung und Alt, Laien und Profis zu einem Projekt zusammenzuführen, das in vielerlei Hinsicht Brücken bauen soll: zum Tanz, zur Musik, zu anderen Menschen, zum Verständnis für Unterschiede, zum gemeinsamen Gestalten. unge Menschen aus allen Landesteilen und allen sozialen Schichten sind angesprochen, mit dem zeitgenössischen Tanz in Berührung zu kommen."

Zwei Wochen lang werden Persönlichkeit, Kreativität, Bewegungsfreude und Sozialkompetenz gestärkt. Die Choreografin Martina Marini sagt: "Die kreative Arbeit mit dem Körper ist in diesem Alter befreiend, die intensive Auseinandersetzung mit der Musik schafft neue Sichtweisen." Auch ihre Kollegin Elfi Troi freut sich auf die Erfahrung im Sommer: "„Die Academy bietet auch den Kindern und Jugendlichen, die keine Tanz- oder Bewegungserfahrung haben, eine wunderbare Möglichkeit, ihren Körper als Ausdrucksmittel zu entdecken und die Musik als Gruppe in Körperbilder zu verwandeln."

Eine Initiative der Südtiroler Tanzkooperative gefördert durch das Land Südtirol in Zusammenarbeit mit der Stiftung Haydn Orchester und dem Südtiroler Kulturinstitut, dem Herz-Jesu-Institut Mühlbach, dem Mädchenheim Marienschule, Tanz Bozen-Bolzano Danza und unterstützt von Stiftung Südtiroler Sparkasse und Alperia.

 

Community Dance Academy "Brücken bauen"

Tanzaufführung mit dem Haydn Orchester

Samstag, 04.08.18 - 20.30 Uhr, Waltherhaus Bozen

Tickets 15,- € bzw. 7,- € (reduziert)

Tickets: www.ticket.bz.it

www.communitydance.it

stol