Donnerstag, 05. Oktober 2017

Spanien lehnt Vermittlung im Katalonien-Konflikt ab

Die spanische Regierung lehnt eine Vermittlung im Streit um die Unabhängigkeit Kataloniens ab. „Die Regierung wird über nichts Illegales verhandeln und wird keine Erpressung hinnehmen”, erklärte das Büro von Ministerpräsident Mariano Rajoy am Mittwochabend in Madrid. Gespräche werde es erst geben, wenn der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont die Unabhängigkeitsbestrebungen aufgebe.

Die spanische Regierung lehnt eine Vermittlung im Streit um die Unabhängigkeit Kataloniens ab. - Foto: APA (AFP)
Die spanische Regierung lehnt eine Vermittlung im Streit um die Unabhängigkeit Kataloniens ab. - Foto: APA (AFP)

stol