Montag, 11. Februar 2019

Spende an Vinzibus

Die Katholische Frauenbewegung (kfb) unterstützt das Projekt Vinzibus.

v.l.: Irene Vieider, kfb-Diözesanvorsitzende; Paul Tschigg, Vinzibus, Lotte Dalsas, Künstlerin und Lidia Pellegrini, Leiterin der Arbeitsgruppe Kalender 2019
Badge Local
v.l.: Irene Vieider, kfb-Diözesanvorsitzende; Paul Tschigg, Vinzibus, Lotte Dalsas, Künstlerin und Lidia Pellegrini, Leiterin der Arbeitsgruppe Kalender 2019

Durch den Verkauf des kfb-Kalenders 2019 „zuMUTungen“ wurde die Arbeit Vinzibus mit einer Spende von 2.500,00.- Euro ausgezeichnet.

Mit viel Engagement haben kfb-Frauen im ganzen Land wiederum zahlreiche Kalender für das Jahr 2019 verkauft. Mit einem Teil des Erlöses unterstützt die Katholische Frauenbewegung jedes Jahr eine soziale Einrichtung in Südtirol, die im Dienste der Menschen steht. Es ist diesmal der Verein Vinzibus, der schon seit 15 Jahren Obdachlose, Migranten und auch einsame, ältere Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgt. 43 Freiwillige – darunter auch viele Firmgruppen – verteilen Tee, Suppe, Brot und Joghurt. Den Helferinnen und Helfern ist es zudem besonders wichtig, den Gästen nicht nur Essen, sondern auch ein offenes Ohr anzubieten. Für viele Menschen ist der Vinzibus ein Anker und Lichtblick in dunklen Tagen, heute mehr denn je.

Zur Spendenübergabe trafen sich im Sitz der Katholischen Frauenbewegung in Bozen die Vorsitzende der kfb, Irene Vieider, Paul Tschigg in Vertretung des Vinzibus, Lotte Dalsass, Künstlerin dieses Kalenders und Lidia Pellegrini, Leiterin der Arbeitsgruppe Kalender. Wesentlich ist, dass über die Spende hinaus durch den Verkauf des kfb-Kalenders der Verein Vinzibus und seine Tätigkeit im ganzen Land bekanntgemacht wird.

kfb-Katholische Frauenbewegung, Bozen

stol