Mittwoch, 18. April 2018

Starbucks: Anti-Rassismus-Training für 175.000 Mitarbeiter

Die amerikanische Cafe-Kette Starbucks ist nach der umstrittenen Festnahme von zwei Afroamerikanern in einem ihrer Lokale um Schadensbegrenzung bemüht. Das Unternehmen kündigte am Dienstag an, dass es für etwa 175.000 Mitarbeiter ein Anti-Rassismus-Training anbieten will. Dafür sollen am Nachmittag des 29. Mai mehr als 8000 Filialen in Firmenbesitz geschlossen bleiben.

Foto: © shutterstock

stol