Sonntag, 12. Februar 2017

Steinmeier offen für Gespräche mit Trump

Der künftige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich offen für Gespräche mit US-Präsident Donald Trump gezeigt.

Donald Trump
Donald Trump - Foto: © APA

„Selbstverständlich darf man sich den Gesprächsmöglichkeiten, wo sie sich bieten, nicht entziehen. Deshalb werden wir schauen, wie wir mit dem amerikanischen Präsidenten umgehen werden“, sagte er am Sonntag in einem Interview für die ARD-Sendung „Farbe bekennen“. Steinmeier hatte Trump im US-Wahlkampf als „Hassprediger“ bezeichnet.

Man müsse Möglichkeiten entwickeln, dem US-Präsidenten „mit aller Deutlichkeit“ auf die Bedeutung der transatlantischen Beziehungen deutlich hinzuweisen. „Das ist das gesamte Wertefundament, für das wir gemeinsam – Europa und die USA – werbend in der Welt unterwegs gewesen sind“, sagte Steinmeier. Er war kurz zuvor von der Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt worden. Am 19. März beginnt seine Amtszeit.

apa/dpa

stol