Montag, 11. Januar 2016

Sternsinger im Etschtal unterwegs

Heuer machten sich überall im Mittleren Etschtal Kinder und Jugendliche auf den Weg, um als Sternsinger die Frohe Botschaft der Geburt Christi von Haus zu Haus zu tragen.

Die Sternsinger waren wie hier im Bild auch in Andrian unterwegs.
Badge Local
Die Sternsinger waren wie hier im Bild auch in Andrian unterwegs.

Dabei sammelten sie Geldspenden für über 100 Projekte in ärmeren Ländern weltweit.
Als Kaspar, Melchior, Balthasar und Sternträger gekleidet zogen die einzelnen Gruppen mit ihren Begleitern von Haus zu Haus und wurden überall meist freundlich erwartet und empfangen.
Die sprichwörtlichen  Gäste aus dem Morgenland überbrachten ihre Segenswünsche, sangen ein Lied und verteilten Faltblätter sowie Säckchen mit Kreide, Kohle und Weihrauch.
Gleichzeitig baten sie um Spenden, also „um Gaben - für Menschen die weniger haben,“ wie es von den  Sternsingern und ihren Begleitern ausgedrückt wurde.
 Die Notleidenden werden es schätzen und dafür dankbar sein. Mit den Gottesdiensten an Dreikönig wurde die heurige Sternsingeraktion feierlich abgeschlossen.
Jugenddienst Mittleres Etschtal organisiert mit
Getragen und organisiert wurde das Sternsingen in den einzelnen Orten von den Jungschargruppen Andrian,  Terlan, Gargazon  und Vilpian, dem Nalser Familienverband, der Pfarrei Siebeneich, von vielen Helfern und dem Jugenddienst Mittleres Etschtal.
 

stol