Samstag, 25. April 2015

Studie: Bakterien der Mutter schützen Babys vor Asthma

Bei einer natürlichen Entbindung kommen Babys über den Geburtskanal das erste Mal mit Bakterien in Kontakt.

Foto: © shutterstock

Diese trainieren ihr Immunsystem und halten unerwünschte Erreger ab, erläutert das Deutsche Grüne Kreuz. Davon profitieren Kinder auch später noch, wie eine aktuelle dänische Studie zeigt.

Demnach haben per Kaiserschnitt geborene Kinder im Vergleich zu auf natürlichem Wege Geborenen ein höheres Risiko für Asthma. Auch andere Erkrankungen wie Darmkrankheiten und Störungen des Immunsystems kamen bei ihnen häufiger vor.

Für die Studie wurden Daten von etwa zwei Millionen zwischen 1977 und 2012 geborenen Kindern bis zum Alter von 15 Jahren analysiert. Wie die Forscher betonen, zeigen die Ergebnisse aber nur einen Zusammenhang zwischen Kaiserschnitt und einem höheren Risiko für bestimmte Erkrankungen. Ob dieser auch ursächlich ist, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

dpa

stol