Montag, 20. Juni 2016

Südtirol Jazzfestival ist eröffnet

Am Freitag, 24. Juni, hat das 34. Südtirol Jazzfestival begonnen. Zehn Tage lang zieht der bunte Jazz-Tross mit rund 100 Musikern zu knapp 60 Schauplätzen in ganz Südtirol – und bringt fast 80 Konzerte mit. Schon die Eröffnung in einer Konzerthalle aus Apfelgroßkisten begeisterte.

Eine spektakuläre Eröffnung. Foto: Bernhard Aichner
Eine spektakuläre Eröffnung. Foto: Bernhard Aichner

Die vielen Besucher kamen beim Eröffnungskonzert am Freitagabend am Fruchthof Überetsch - Frangart voll auf ihre Kosten. Bei einem Aperitif konnten sich die Gäste unterhalten. 

Das Konzert stellte eine völlig neuartige Verschmelzung der italo-österreichischen Kultur dar: In einem eigens gebauten Konzertsaal aus Apfelgroßkisten der Obstgenossenschaft Fruchthof Überetsch trafen schwelgerische Serenatas Süditaliens auf den einzigartigen Charme des Wiener Lieds und natürlich auf modernen Jazz.

Kinzelbinders „Melting Orchestra“, so der Titel dieser Veranstaltung, symbolisiert die Vermischung der Kulturen, der Musik, die aus dem Herzen des Wiener Akustikduos „Die Strottern“ und der Seele des neapolitanischen Trios ASSURD kommt.

Nun geht es zehn Tage lang landauf, landab durch ganz Südtirol.

Das komplette Programm und Ticket-Vorverkauf unter www.suedtiroljazzfestival.com

Ermäßigte Tickets für Personen unter 30 Jahren sowie für Inhaber der Bozen-Card und der „Dolomiten“-Vorteilskarte.

STOL war bei der Eröffnung mit einem Fotografen on Tour und zeigt die besten Bilder. 

stol