Dienstag, 03. März 2015

SVP-Ideenwerkstatt für Sarntal

Ziel dieses Treffens im Bürgerhaus war es, Vorschläge und Anregungen für das programmatische Dokument der kommenden Periode zu sammeln.

 Eine Gruppe von interessierten Sarnern nutzte die Gelegenheit, ihre Empfehlungen anzubringen.
 „Es geht darum, mitzubestimmen und die Weichen für die Zukunft gemeinsam zu stellen. Wir wollen die Wünsche und die Anregungen der Bürger des  Tales vermehrt berücksichtigen und in das Arbeitspapier einfließen lassen“, heißt es in einer Aussendung des SVP-Koordinierungsausschusses.
 Nach einer kurzen Einführung von der  Obmann-Stellvertreterin Karin Hofer hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, in Kleingruppen Vorschläge zu erarbeiten.
Das Ergebnis war eine vielfältige Mischung von Vorschlägen.Sie reichten von der Stärkung des Tourismus,  einer Dachmarke Sarntal für lokale Produkte,  die  Beteiligung an den E-Werken St. Anton und Fiecht, den Neubau der Grundschule Sarnthein  bis hin zur verstärkten Betreuung von Senioren, den Bau von Altenwohnungen, Jugendbetreuung und bis hin zur  Steuerung der Zuwanderung.
 

stol