Freitag, 08. April 2016

Syrien lässt US-Fotografen frei

Die syrischen Behörden haben einen US-Amerikaner freigelassen, der dort vermutlich seit 2012 inhaftiert war.

Foto: © shutterstock

Das US-Außenministerium bestätigte am Freitag die Freilassung. Sprecher John Kirby nannte jedoch keine weiteren Details. Die „Washington Post“ hatte zuvor berichtet, bei dem Freigelassenen handele es sich um den freien Fotografen Kevin Patrick Dawes (33). Er war in Syrien tätig, der letzte von der US-Bundespolizei FBI bestätigte Kontakt mit ihm stammt aus dem Oktober 2012.

Die USA haben derzeit keine eigene diplomatische Vertretung in Syrien und lassen ihre Interessen über die Botschaft Tschechiens vertreten. „Die Vereinigten Staaten arbeiten weiter mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln daran, um die sichere Freilassung von US-Bürgern in Syrien zu ermöglichen“, sagte Ministeriums-Sprecher Kirby.

dpa

stol