Sonntag, 07. Januar 2018

Syriens Armee nimmt Sinjar von Rebellen ein

Syriens Regierungstruppen haben im Nordwesten des Bürgerkriegslandes einen strategisch wichtigen Erfolg erzielt. Regimekräfte hätten im Süden der von Rebellen kontrollierten Provinz Idlib den Ort Sinjar eingenommen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag. Damit sei der Weg zu einem nahe gelegenen Militärflughafen frei.

Die Stadt liegt an einer strategisch wichtigen Stelle Foto: APA (Archiv/AFP)
Die Stadt liegt an einer strategisch wichtigen Stelle Foto: APA (Archiv/AFP)

Sinjar liegt zudem an einer wichtigen Verbindungsstraße. Auch die regierungstreuen Nationalen Verteidigungskräfte meldeten, Armee und Verbündete hätten den Ort unter Kontrolle gebracht.

Syriens Regierungskräfte hatten in den vergangenen Monaten zahlreiche Geländegewinne erzielt. Idlib ist die letzte Provinz, die fast vollständig in der Hand von Regierungsgegnern ist. Das vom syrischen Al-Kaida-Ableger kontrollierte Bündnis Tahrir al-Sham ist dort die dominierende Kraft. Russland und der Iran als Verbündete der Regierung sowie die Türkei als Unterstützer der Opposition hatten im September eine sogenannte Deeskalationszone in Idlib errichtet.

apa/dpa

stol