Mittwoch, 09. September 2015

Syrische Flüchtlinge setzen ihr Studium in Mexiko fort

Flüchtlingshilfe vom anderen Ende der Welt: Mexiko ermöglicht jungen Leuten aus Syrien die Fortsetzung ihres Studiums in dem nordamerikanischen Land.

Foto: © shutterstock

„Zunächst wollen wir 30 syrische Studenten nach Mexiko holen“, sagte am Mittwoch der Sprecher des Projekts Habesha, Luis Sámano, im Radiosender Fórmula.

Die ersten drei Kandidaten wurden bereits ausgewählt: Ein junger Mann, der 2013 in die irakische Kurdenregion floh. Ein weiterer Kandidat lebt derzeit ohne Papiere in Rom. Und eine junge Frau aus Damaskus.

Die Studenten erhalten ein Stipendium, Krankenversicherung, Taschengeld und werden bei Familien untergebracht.

Finanziert wird das Projekt durch Spenden, Stipendien der Universitäten und die Unterstützung der aufnehmenden Familien. Sowohl private als auch staatliche Hochschulen beteiligen sich.

dpa

stol