Montag, 08. August 2016

Syrisches Regime bereitet offenbar massiven Gegenschlag in Aleppo vor

Nach dem Bruch der Belagerung in Aleppo bereitet das syrische Regime offensichtlich einen massiven Gegenschlag auf die Rebellen vor. Die mit Machthaber Bashar al-Assad verbündete libanesische Schiitenmiliz Hisbollah sowie schiitische Verbände aus dem Irak schickten Verstärkung in die umkämpfte Stadt, teilten lokale Quellen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Montag mit.

Das syrische Regime soll einen Gegenanschlag auf Aleppo vorzubereiten.
Das syrische Regime soll einen Gegenanschlag auf Aleppo vorzubereiten. - Foto: © LaPresse

„Die Hisbollah und das Regime haben mehr als 3.000 Einheiten und Milizionäre in Vorbereitung einer Gegenoffensive zusammengezogen“, erklärte auch der Leiter der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdulrahman.

Vor drei Wochen hatten syrische Regierungstruppen und ihre Verbündeten die letzte Versorgungsroute der Rebellen nach Aleppo gekappt.

Seit 2011 dauert der Bürgerkrieg an

Ein Bündnis syrischer Rebellengruppen unter Führung von Islamisten durchbrach den Ring von Einheiten Assads am Samstag, um einen neuen Versorgungszugang für die geteilte Stadt zu schaffen.

Aleppo gilt als wichtigstes Schlachtfeld in Syrien und als Symbol für den seit 2011 andauernden verheerenden Bürgerkrieg.

apa/dpa

stol