Mittwoch, 19. August 2015

Tag der offenen Tür auf der Koburg

Einblick hinter verschlossenen Türen

Die Koburg öffnet am Sonntag ihre Tore für Besucher.
Badge Local
Die Koburg öffnet am Sonntag ihre Tore für Besucher.

Seit einigen Jahren organisiert der Kulturgüterverein Klausen alljährlich  einen Tag der offenen Tür auf einem denkmalgeschützten Anwesen im Gemeindegebiet. Während im vergangenen Jahr der Adelssitz Lusenegg oberhalb von Klausen dem Publikum geöffnet wurde, hat sich der Vorstand in diesem Jahr für die Koburg in Gufidaun entschieden. Das historische Anwesen im Herzen des Dorfes wird am kommenden Sonntag, 23. August ab 10 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und kann den ganzen Tag über mit geführten Rundgängen besucht werden. Die Koburg entstand um die Mitte des 14. Jahrhunderts und war über die Zeitepochen hinweg der Sitz mehrerer bedeutender Adelsgeschlechter. Dem Charakter des ausgehenden Mittelalters und der frühen Neuzeit entsprechend, besticht die Korburg durch ihren vornehmen und sinnlichen Baustil welcher gänzlich mit der aufkommenden Wohnkultur der Renaissance  übereinstimmt.

Parallel zum Tag der offenen Tür am Anwesen kann auch die Koburger Kapelle in der Pfarrkirche sowie das Dorfmuseum von Gufidaun von 14-16 Uhr besucht werden. Sämtliche Eintritte sind frei. 

stol