Mittwoch, 05. Juni 2019

Tania Cagnotto will es noch einmal wissen

Italiens erfolgreichste Wasserspringerin hat sich für einen Salto rückwärts entschieden. Tania Cagnotto trainiert wieder und will es bei den Olympischen Spielen nächstes Jahr in Tokio noch einmal wissen.

Tania Cagnotto trainiert wieder. - Foto: STHeute
Badge Local
Tania Cagnotto trainiert wieder. - Foto: STHeute

Den Sprung ins kalte Wasser habe sie vermisst – außerdem könne sie gut dabei abschalten. Dabei hat sich Cagnotto bitten lassen, ihre Trientner Teamkollegin Francesca Dallapé hat sie zum Comeback überreden können. Beide sind nun aus der Babypause zurück.

Tania Cagnotto möchte beim Training aber vor allem eines: Sich nicht unter Druck setzen zu lassen.

stol

stol