Mittwoch, 24. Mai 2017

Tanzend durch den Sommer

Flamenco, Hip-Hop, Afro Brazil, Steppen und Jazztanz sind nur eine kleine Auswahl aus dem umfangreichen Kursprogramm des Festivals Tanz Bozen – Bolzano Danza. Auch heuer wird Bozen in der Zeit vom 17.-29. Juli wieder Tanz-Stadt sein und bietet jede Menge Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Über 30 Dozenten und Musiker sind für die heurige Ausgabe des Kursprogramms von Tanz Bozen engagiert und im Vorjahr waren es fast 800 Teilnehmer, die sich im Rhythmus der Musik bewegten und denen man nicht nur die Anstrengung, sondern auch die mit dem Tanzen verbundene Freude und die Begeisterung ansah. Es ist kein Geheimnis – Bewegung ist gesund. Ein Mangel an Bewegung schafft gesundheitliche und oft auch gesellschaftliche Probleme. Körperliche Aktivität ist am besten, wenn sie mit Lust verbunden ist. Das ist beim Tanzen der Fall, denn es verbindet Körperbewegung mit dem Rhythmus der Musik. So werden Glückshormone produziert und ein therapeutischer Effekt tritt ein. Das wäre an sich schon genug, doch der Tanz verbessert zudem die Haltung und macht den Körper biegsam und geschmeidig. Die Konzentration wird verbessert; die Ausdrucksfähigkeit wird gestärkt, sowohl die Eigenständigkeit als auch die Teamfähigkeit werden gefördert. Kurzum, durch das Tanzen lernt man gewissermaßen selbstbewusst und aufrecht durchs Leben zu gehen.

Bereits ab 5 Jahren können Kinder an Tanz Bozen teilnehmen und mit Ulla Wenzel beim Kreativen Kindertanz ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen. Aus unterschiedlichen Tanzstilen, wie Hip Hop, Tanzakrobatik, Afro, Rhythm for Dance u.v.m. wurden wieder maßgeschneiderte Pakete für die verschiedenen Altersgruppen geschnürt, welche nicht nur die Tanzstunden mit erstklassigen Lehrern beinhalten, sondern auch die Möglichkeit einer kompletten Vormittagsbetreuung bieten.

Zusätzlich zu den Hip Hop Kursen, die seit vielen Jahren fixer Bestandteil im Kursprogramm sind, finden sich jetzt auch Dancehall, Afro Latino, House und Contemporary Hip-Hop auf dem Stundenplan. Daybee Dee, die unter anderem bereits mit internationalen Stars wie Mariah Carey, Craig David, Flo`Rida und David Guetta zusammengearbeitet hat und Alexandre Lesouëf, der Einflüsse des Modern und Contemporary Dance aufnimmt und in Verbindung mit Hip Hop bringt, kommen nach Bozen, um den Teilnehmern diese neuen, frischen Stile näher zu bringen.

Nach einigen Jahren ist auch der Stepptanz wieder zurück in Bozens Tanzstudios. Mit Avalon Rathgeb ist es gelungen eine der derzeit erfolgreichsten Stepptänzerinnen für das Festival zu gewinnen. Auch Trainingsmethoden wie Pilates, Yoga oder Feldenkrais finden sich wieder auf dem vielfältigen Kursangebot, das sowohl absoluten Anfängern, als auch Hobbytänzern und Profis offen steht.

Informationen zum gesamten Kursprogramm finden Sie unter www.tanzbozen.it

stol