Freitag, 23. Juli 2021

Tarantino würde seinen Sohn schon früh „Kill Bill“ anschauen lassen

US-Regisseur Quentin Tarantino würde nach eigenen Angaben seinem kleinen Sohn Leo schon früh erlauben, seine Filme anzuschauen.

Quentin Tarantino würde seinem kleinen Sohn Leo schon früh erlauben, seine Filme anzuschauen.
Quentin Tarantino würde seinem kleinen Sohn Leo schon früh erlauben, seine Filme anzuschauen. - Foto: © APA/afp / FREDERIC J. BROWN
„Das kommt drauf an, was ihn interessiert. Wenn wir nach mir urteilen: Ich habe schon früh viel Zeugs geschaut, wenn es rauskam“, sagte der 58-Jährige dem US-Branchenportal „Deadline.com“.

„Vermutlich wäre er als kleiner Junge am meisten von “Kill Bill„ angezogen, irgendwann zwischen 5, 6 oder 7 Jahren“, so der Star-Regisseur. Tarantino wurde im Februar 2020 erstmals Vater.

Seine Frau, die israelische Sängerin Daniella Pick, hatte er 2009 bei der Filmpremiere von „Inglourious Basterds“ in Tel Aviv kennengelernt. Im November 2018 heiratete das Paar.

apa