Dienstag, 17. Mai 2016

Tauferer Ahrntal europaweit überzeugend

?Im Rahmen eines von der EU geförderten Projekts rief die Europäische ARGE Landentwicklung & Dorferneuerung im Herbst 2015 zu dem europaweiten Video- und Fotowettbewerb „European Rural Benefits & Innovations 2020“ auf.

Die Mitarbeiterin Marlen Mittermair und der Präsident der GRW Tauferer Ahrntal Helmuth Innerbichler mit dem Geschenkkorb
Badge Local
Die Mitarbeiterin Marlen Mittermair und der Präsident der GRW Tauferer Ahrntal Helmuth Innerbichler mit dem Geschenkkorb

 Ziel des Wettbewerbs war es, die enorme Vielfalt und die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der ländlichen Regionen Europas sowie die Innovationskraft ihrer Bevölkerung in Szene zu setzen. Mit ihrem Videoclip zum Energietag am Schulsprengel von Sand in Taufers gelang es der Genossenschaft für Regionalentwicklung und Weiterbildung (GRW) Tauferer Ahrntal unter 260 Einreichungen den sagenhaften zweiten Platz zu belegen. 

Europas ländliche Regionen haben enorm viel zu bieten. Sie sind moderne und innovative Lebens- und Wirtschaftsräume mit ungewöhnlich hohem Humanpotenzial und sie werden nach wie vor in hohem Maße von der Land- und Forstwirtschaft geprägt. Um genau diese Vielfalt zu zeigen, hat die Europäische ARGE Landentwicklung & Dorferneuerung europaweit dazu aufgerufen, Fotos und Videoclips zu diesen Themen zu schicken.

Die Resonanz war enorm: 260 Einsendungen stellten eindrucksvoll unter Beweis, dass der Wettbewerb den sprichwörtlichen Puls der Zeit getroffen hatte und das Interesse am ländlichen Raum in all seinen Facetten besonders groß ist. Der Wettbewerb wurde im Rahmen der von der Europäischen Union geförderten Informationskampagne „European Rural Benefits & Innovations 2020“ durchgeführt. Prämiert wurden die ersten fünf Bestplatzierten beider Kategorien mit Urlauben am Bauernhof sowie bäuerlichen Geschenkkörben aus unterschiedlichen Regionen Europas.

Die GRW Tauferer Ahrntal war dem Aufruf gefolgt und reichte im November 2015 das Video zum Energietag am Schulsprengel von Sand in Taufers ein. Dieser fand am 18.09.2014 an der Mittelschule Sand in Taufers statt und wurde im Rahmen des Interreg IV-Projekts „Aufbau einer grenzüberschreitenden CO2 neutralen Energiemodellregion Ahrntal-Oberpinzgau“ von der Gemeinde Sand in Taufers und in Zusammenarbeit mit enertour, der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) sowie dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige organisiert.

Der mit dem Energietag beabsichtigte Ansatz, junge Menschen für die Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu sensibilisieren sowie das im Video vorgestellte Energiekonzept der Gemeinde Sand in Taufers, veranlasste die international besetzte Fachjury schließlich, der GRW Tauferer Ahrntal für die Einreichung des Videos den 2. Platz zu verleihen. Auf Platz 1 landete Robin Jugel aus Sachsen; Platz 3 ging an die Regionalinitiative Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz aus Bayern. Ebenfalls unter den Top 5 konnten sich die Gemeinden Euerbach aus Bayern (Platz 4) sowie Oost Gelre aus den Niederlanden (Platz 5) einreihen.

Die besten Fotos und Videos, darunter jenes der GRW Tauferer Ahrntal, können auf der Homepage der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung unter www.landentwicklung.org, auf YouTube unter    www.youtube.com/channel/UCtQy148BQtZd1Mp_SyPwUnw sowie auf Facebook unter www.facebook.com/EuropaischeArgeLandentwicklungDorferneuerung begutachtet werden.

Genossenschaft für Regionalentwicklung und Weiterbildung Tauferer Ahrntal, Sand in Taufers

stol