Montag, 31. August 2015

Tausende Migranten in Piräus angekommen

An Bord der griechischen Fähre „Eleftherios Venizelos“ sind am Montag 2500 Migranten in Piräus angekommen.

Migranten in Piräus
Migranten in Piräus

Das Schiff hatte am Vorabend 988 Flüchtlinge aus der Insel Samos und 1512 aus der Insel Lesbos abgeholt. Bereits am Sonntagabend hatte eine andere Fähre weitere 1745 Migranten aus Lesbos nach Piräus gebracht. Dies sagte ein Offizier der Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur am Montagmorgen. In ihrer Mehrheit stammen die Flüchtlinge aus Syrien.

Die Flüchtlinge ziehen von Piräus ins nahe Athen und von dort weiter zur griechisch-mazedonischen Grenze, um in Mazedonien in einen der Züge zu kommen, die nach Serbien fahren.

Auf den Inseln der Ostägäis herrschen chaotische Zustände. Hunderte Migranten schlafen im Freien und werden nicht richtig versorgt, weil die Behörden kein Geld haben. Betroffen sind vor allem die Inseln Leros, Kos, Lesbos, Kalymnos, Samos und Agathonisi.

dpa

stol