Dienstag, 28. August 2018

Therme Meran: Knapp 1700 Eintritte, um Wasser zu schenken

Fast 1700 Eintritte konnten am vergangenen Samstag, den 25. August, im Rahmen des Aktionstages der Missionsgruppe Meran „Ein Brunnen zum Leben“ in Zusammenarbeit mit der Therme Meran gezählt werden.

Von links nach rechts: Andreas Cappello (Präsident der Therme Meran), Alpidio Balbo (Gründer und Ehrenpräsident des GMM), Adelheid Stifter (Generaldirektorin der Therme Meran), Roberto Vivarelli (Präsident des GMM) und Salvatore Lo Cunsolo (Sanitätsdirektor der Therme Meran). - Foto: Therme Meran
Badge Local
Von links nach rechts: Andreas Cappello (Präsident der Therme Meran), Alpidio Balbo (Gründer und Ehrenpräsident des GMM), Adelheid Stifter (Generaldirektorin der Therme Meran), Roberto Vivarelli (Präsident des GMM) und Salvatore Lo Cunsolo (Sanitätsdirektor der Therme Meran). - Foto: Therme Meran

Bereits zum sechsten Mal konnten die Thermengäste an diesem besonderen Tag ihren Beitrag zur Unterstützung des Baus von Trinkwasserbrunnen in Benin, Togo und Burkina Faso leisten. Die Hälfte des Eintrittspreises an diesem Tag wird für den Bau von neuen Trinkwasserquellen verwendet.

Die Missionsgruppe Meran sieht seit ihrem Bestehen eine ihrer Hauptaufgaben darin, Menschen Zugang zu frischem Trinkwasser zu erschließen. Für das laufende Jahr sind 8 neue Bohrungen im Benin vorgesehen: 7 in der Diözese von Natitingou, (im Atakoragebiet), in den Dörfern Wakotebou, Pentiko, Kouya, Koukwobirgou, Bampora, Cotiakou, Brignamarou, eine in N‘Dali, (im Departement von Borgou) und in Nallou.

stol

stol