Dienstag, 07. April 2015

Tipworld 2015: Starkoch Roland Trettl in Bruneck

Die vier Tage von Samstag 11. bis Dienstag 15. April sollten bei allen Köchen im Kalender dick angestrichen werden, denn der Südtiroler Köcheverband SKV ernennt sie zu den „Tagen der Küchenchefs“ und sorgt mit einem großen Namen für ein echtes Highlight dieser 37. Auflage der Tipworld.

Roland Trettl
Roland Trettl - Foto: © D

„Welche Verantwortung hinter einem Küchenchef steckt, merkt man erst in vollem Ausmaß, wenn man selbst einer ist. Wer Chef über ein Küchenteam und verantwortlich für Warenbeschaffung, Vorbereitung und Zubereitung ist, Kreativität, Flexibilität und Motivation fördert und dies alles mit Familie unter einem Hut bekommt, der ist mehr als ein Chef: er ist ein Grand Chef!“, erklärt SKV-Präsident KM Reinhard Steger.

Einer dieser Grand Chefs des Landes, der ehemalige Executive-Chef im berühmten Hangar 7  von Red Bull in Salzburg, Roland Trettl, wird am Montag 13. April der Stargast im eigenen Tipworld-Zelt des SKV sein. Hier wird er die Fotos, die im Rahmen des Projekts „Fashion Food“ entstanden sind, im „Labyrinth der Genüsse“ am SKV-Stand präsentieren und der kochenden Zunft aber auch den einfachen Kochfans erklären.

Dabei wurde Modefotografie neu interpretiert, indem Lebensmittel die Kleider ersetzten, ganz nach Trettls Motto „Genuss ist jede Sünde wert!“. „Fashion Food“ das Buch und die Bilder sollen die Gedanken eines kochenden Globetrotters der Kulinarik widerspiegeln. 

Von Mai 2003 bis Ende 2013 arbeitete Roland Trettl als Executive Chef im Restaurant Ikarus im Hangar 7 am Flughafen Salzburg. Unter der Schirmherrschaft seiner Lehrmeisters, des „Jahrhundertkochs“ Eckart Witzigmann stellte er im Monatsrhythmus Köche aus aller Welt vor. Dieses Gastkochkonzept machte er zu einer Erfolgsgeschichte und wurde zum kulinarischen Aushängeschild des Bullenkonzerns.

Nach mehr als 120 Gastköchen, nach tausenden Gerichten und Gängen und nach Millionen von Flugkilometern ging am 2. Dezember 2013 eine Ära zu Ende: „Nach über 10 Jahren als Executive-Chef im Hangar 7, ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen und den Ikarus-Staffelstab an meinen langjährigen Wegbegleiter Martin Klein weiter zu reichen“, schrieb Trettl damals im offiziellen Abschiedsbrief. 

Roland Trettl begann seine Ausbildung zum Koch 1987 im Parkhotel Holzner in seinem Heimatort Oberbozen am Ritten und setzte sie in Bozen im Restaurant Amadé fort. Danach machte er Station in den Münchener Restaurants Aubergine und Tantris, bevor er wieder ins Restaurant Amadé mach Bozen zurückkehrte. Danach folgten Engagements im Ausland und schließlich die Leitung des Ikarus. Sein Lieblingsgericht sind übrigens Spaghetti Bolognese, eine Erinnerung aus seiner Kindheit.

Weitere Informationen zur Tipworld 2015 unter: www.tipworld.it/de 

Alle Videos zur Tipworld gibt es unter 

stol