Montag, 14. Dezember 2015

Toblach: Langlauf-Weltcup begeisterte

Am Wochenende haben sich die weltbesten Skilangläufer ein Stelldichein in Toblach gegeben. Das Hochpustertal zeigte sich dabei von seiner besten Seite. Die Siege gingen an drei Norweger und einen Italiener.

Stimmung im Zielgelände. Foto: am
Stimmung im Zielgelände. Foto: am

200 Spitzenathleten sorgten beim Skilanglauf-Weltcup am Wochenende in der Nordic Arena für ein Spektakel.

Zwei Tage lang bekamen die Zuschauer Wettkämpfe auf höchstem Niveau geboten. Während sich am Samstag bei den Sprints der "Azzurro" Federico Pellegrino und die Norwegerin Maiken Caspersen Falla den Sieg holten, triumphierten am Sonntag die Topfavoriten Martin Johnsrud Sundby und Therese Johaug.  

Insbesondere der Sieg von Pellegrino löste wahre Begeisterungsstürme bei den Fans der "Azzurri" aus. Aus den umliegenden Regionen waren nämlich zahlreiche Besucher gekommen, um dem Weltcup beizuwohnen. 

Reichhaltiges Rahmenprogramm

Doch auch das organisierte Rahmenprogramm wusste zu begeistern. 

Im beheizten Festzelt direkt neben der Nordic Arena war Stimmung garantiert. Insbesondere als am Nachmittag die „Bergdiamanten“ aufspielten. Am Samstagabend heizte DJ Dominique Jardin kräftig ein.

Am Sonntag war der Weihnachtsmann in der Arena zu besuchen und brachte braven Kindern Geschenke.

Auch die Organisatoren rund um das Sport OK Toblach zeigten sich begeistert. "Der Skilanglauf-Sport gehört zu Toblach. Es war wieder ein super Wochenende", so OK-Chef Herbert Santer.

Bereits am 8. Jänner kommt der Weltcup-Tross erneut nach Toblach. Dann steht ein Freistil-Rennen der Tour de Ski auf dem Programm. 

STOL war dabei und hat die schönsten Eindrücke vom Weltcup-Wochenende in Toblach festgehalten. 

stol