Dienstag, 26. Dezember 2017

Toblach: Unterwegs im Heißluftballon

Ab 6. Jänner beginnt in Toblach wieder die Dolomiti Balloonweek. Dieses Festival gibt die Möglichkeit, mit Heißluftballonen über die malerische Kulisse der Dolomiten zu fliegen und ihr so nah wie noch nie zu sein.

Im Januar werden wieder zahlreiche Heißluftballone über das Hochpustertal fliegen. - Foto: Dolomiti Balloonfestival
Badge Local
Im Januar werden wieder zahlreiche Heißluftballone über das Hochpustertal fliegen. - Foto: Dolomiti Balloonfestival

Traditionsgemäß eröffnet Toblach das Jahr mit einem ganz besonderen Highlight, nämlich mit der Dolomiti Balloonweek, die 2018 vom 6. bis 14. Januar ausgetragen wird.

Die Eröffnungsfeier samt Modellballonglühen findet unter dem Motto „Fire & Ice“ am Samstag, 6. Januar, um 17 Uhr am Toblacher Dorfplatz statt und wird in Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule Bruneck und dem Sterne-Koch Oberhammer Chris zum einem Kulinarischem Höhepunkt.

Farbenfrohe Phantasielandschaft durch Heißluftballone

In den darauffolgenden Tagen verwandeln dutzende Heißluftballone das ganze Hochpustertal in eine farbenfrohe Phantasielandschaft. Während der Dolomiti Balloonweek hat jeder Besucher die Möglichkeit, eine Ballonfahrt mit einem erfahrenen Profipiloten zu buchen und die atemberaubenden Gipfel der Umgebung spürbar nah zu erleben.

Die Ballonfahrten starten täglich unterhalb der Toblacher Mittelschule um etwa 10 Uhr – insofern der Wettergott mitspielt – und können telefonisch oder auf der Internetseite vom Balloon-Festival reserviert werden.

Für nicht-schwindelfreie Personen werden täglich ab 11 Uhr Modellballone am Startplatz der Heißluftballone ausgestellt.

„Balloon Trophy“ für die längste Ballonfahrt

Für die Piloten ist während der Dolomiti Balloonweek vor allem die „Balloon Trophy“ interessant, welche demjenigen überreicht wird, der die längste Ballonfahrt macht.

In den vergangenen Jahren wurden bereits Fahrten nach Kroatien, Slowenien oder Ungarn prämiert.

stol

stol