Donnerstag, 25. Mai 2017

"Totales Verkehrschaos im Vinschgau"

Vinschgau erstickt unter Blechlawine! Kaum ein Weiterkommen gab es am Feiertag Christi Himmelfahrt auf Vinschgaus Straßen, betont Benjamin Pixner vpn der Süd-Tiroler Freiheit und weist auf eine "Verzögerunspolitik in Sachen Verkehr" hin.

Stau in Vinschgau
Badge Local
Stau in Vinschgau

ilometerlange Staus und Verzögerungen, besonders im Untervinschgau von der Töll bis nach Schlanders, strapazierten nicht nur die Nerven der Autofahrer. Die enorme Blechlawine war eine Belastung für die Einwohner, schädlich für den Tourismus und schlecht für die Lebensqualität.

„Zwar besteht für das Vinschgau ein Verkehrskonzept auf dem Papier, in die Tat umgesetzt wurde bislang nur sehr wenig. Die verantwortlichen Politiker der SVP haben jahrelang wichtige  verkehrsentlastende Projekte hinausgezögert und so bis heute nicht einmal ansatzweise verwirklicht,“ stellt Gemeinderat und Bezirksleitungsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit, Benjamin Pixner, verärgert fest.

Allein der tägliche Berufsverkehr am Morgen und Abend zeigt die Probleme der Vinschger Staatsstraße deutlich auf: Es gibt wenig zusätzliche Kapazitäten für den Urlauberverkehr. „Es ist höchst an der Zeit, Hand anzulegen und Projekten wie z.B. der Umfahrung Kastelbell/Galsaun, sowie der Umfahrung Rabland oberste Priorität einzuräumen. Diese Projekte sind so schnell wie möglich zu realisieren, um die Lebensqualität im Vinschgau wieder zu steigern“, so Pixner in seiner Aussendung.

Benjamin Pixner

Gemeinderat und Mitglied der Bezirksleitung

Süd-Tiroler Freiheit, Bozen

stol