Montag, 22. Januar 2018

Trinkwasserverlust in Lana?

Bei der Durchsicht der einheitlichen Strategiedokumente der Gemeinde Lana der letzten drei Jahre wurden die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Peter Gruber und Philipp Holzner, auf einen sehr hohen Trinkwasserverlust aufmerksam. Um die Ursache für den hohen Verlust zu ergründen und um mehr über geplante Maßnahmen der Gemeindeverwaltung zur Eindämmung dieser Verluste zu erfahren, wurde eine Anfrage im Gemeinderat eingereicht.Während im "Einheitlichen Strategiedokument 2017-2019" ein Wasserverlust von 15% angeführt wird, beziffert dasselbe Dokument für die Jahre 2018-2020 einen Verlust von rund 40%.

Peter Gruber
Badge Local
Peter Gruber

Während im "Einheitlichen Strategiedokument 2017-2019" ein Wasserverlust von 15% angeführt wird, beziffert dasselbe Dokument für die Jahre 2018-2020 einen Verlust von rund 40%.

"Ein solch hoher Anstieg der Verluste innerhalb eines Jahres war für uns der Anlass, um eine entsprechende Anfrage im Gemeinderat einzureichen. Zudem haben wir diese Gelegenheit genutzt, um in Erfahrung zu bringen, aus welchen Quellen die Gemeinde Lana ihr Trinkwasser bezieht", erklärt Peter Gruber. Aus der Antwort der Gemeindeverwaltung geht hervor, dass der hohe Anstieg innerhalb eines Jahres darauf zurückzuführen ist, dass es sich bei den 15% nur um eine Schätzung gehandelt habe. Für das Jahr 2017 rechnet die Gemeindeverwaltung mit einem Rückgang der Verluste auf 25%. In den nächsten Jahren soll das Trinkwasserverteilungsnetz sukzessive erneuert und ausgebaut werden.

 Hier die Auflistung der Trinkwasserbezugsquellen der Gemeinde Lana:

Quellen und deren Einzugsgebiete:

Quelle Frigele (Kastelbell): Algund, Meran, Marling, Tscherms, Lana (der
Trinkwasserbedarf vom Hauptort Lana wird in etwa zu 1/3 (Tendenz fallend) aus dem Quellzulauf der „Frigelequelle“ gedeckt und zum Rest aus den Trinkwasserbrunnen.

Quelle Sieben Ursprünge: Völlan und Ackpfeif (sekundär Lana)

Quellen Keil und Sandwasser: Völlan und Ackpfeif (sekundär Lana)

Quelle Kaser: Völlan und Ackpfeif (sekundär Lana)

Quelle Rechtes Gutes Wasser: Pawigl (sekundär Lana)

Quelle Schwarzwald: Pawigl (sekundär Lana)

Quellen St. Vigil / Bärenbad: Pawigl (sekundär Lana)

 

Trinkwasserbrunnen:

Tiefbrunnen Kulturhaus (derzeit außer Betrieb)

Tiefbrunnen Feuerwehrhalle

Tiefbrunnen Spitalanger

Tiefbrunnen Pangart

Tiefbrunnen Zollstraße

Tiefbrunnen Industriezone 1, 2 und 3

Peter Gruber und Philipp Holzner,

Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit in Lana

Süd-Tiroler Freiheit, Bozen

stol