Donnerstag, 07. Juni 2018

Trump: Alles bereit für Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim

US-Präsident Donald Trump ist nach eigenen Worten startklar für das Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Singapur. „Es ist alles bereit für den Gipfel, dass er beginnen kann”, sagte Trump am Donnerstag vor Beginn eines Gesprächs mit Japans Regierungschef Shinzo Abe in Washington.

Japans Premierminister Shinzo Abe war zu Besuch bei US-Präsident Donald Trump. - Foto: APA (AFP)
Japans Premierminister Shinzo Abe war zu Besuch bei US-Präsident Donald Trump. - Foto: APA (AFP)

Das für den 12. Juni in Singapur angesetzte Gespräch werde mehr sein als nur ein Fototermin, kündigte Trump an, Bei dem ersten Treffen eines amtierenden US-Präsidenten mit einem nordkoreanischen Machthaber soll es insbesondere um Atomabrüstung gehen.

Trump schloss jedoch grundsätzlich selbst eine kurzfristige Absage nicht völlig aus. Alles könne notfalls auch geändert werden. Der Präsident will das abgeschottete kommunistische Regime dazu bewegen, vollständig atomar abzurüsten.

Er glaube, er sei sehr gut auf das Treffen vorbereitet, sagte Trump. „Ich glaube nicht, dass ich mich sehr vorbereiten muss. Es geht um die Grundhaltung. Es geht um die Bereitschaft, Dinge erledigen zu wollen”, sagte Trump. Aus seiner Sicht könnten aber mehrere Treffen notwendig sein. „Es ist ein Prozess”, sagte Trump. Er erneuerte seine Forderung an Nordkorea nach dem Abbau von Atomwaffen und bekräftigte, die Sanktionen vorher nicht lockern zu wollen.

Über die Abrüstungsfrage gibt es auf beiden Seiten unterschiedliche Vorstellungen. Das Treffen mit Japans Ministerpräsident Abe, dessen Land an der Situation auf der koreanischen Halbinsel große eigene Interessen hat, sollte zur Vorbereitung des Singapur-Gipfels dienen. Beide Staatsmänner fliegen weiter nach Kanada, wo sie am Treffen der G-7-Staats- und Regierungschefs teilnehmen.

apa/ag.

stol