Freitag, 06. April 2018

Trump nimmt nicht an Dinner der Weißes-Haus-Journalisten teil

US-Präsident Donald Trump nimmt auch in diesem Jahr nicht am prestigeträchtigen Dinner der aus dem Weißen Haus berichtenden Korrespondenten teil. Das Weiße Haus habe mitgeteilt, dass der Präsident nicht kommen werde, erklärte am Freitag in Washington die Vorsitzende der Vereinigung dieser Korrespondenten, Margaret Talev.

Trump war dem Dinner bereits im vergangenen Jahr ferngeblieben.
Trump war dem Dinner bereits im vergangenen Jahr ferngeblieben. - Foto: © LaPresse

Das Dinner findet am 28. April statt. Trump war ihm bereits im vergangenen Jahr ferngeblieben und hatte so mit einer jahrzehntelangen Tradition gebrochen.

Trump betrachtet einen Großteil der US-Medien als seine Erzfeinde. Er beklagt sich regelmäßig über „Fake News“, also angeblich falsche und unfaire Berichterstattung über seine Präsidentschaft. Bei dem Dinner werden in diesem Jahr Preise an Journalisten unter anderem von CNN und der „New York Times“ verliehen – Medien, die Trump ein Dorn im Auge sind und die er regelmäßig wütend attackiert.

Talev erklärte, bei dem Dinner solle der US-Verfassungsartikel zelebriert werden, der die Redefreiheit schützt – darunter fällt auch die Pressefreiheit. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, werde dabei sein. Nach Angaben des Weißen Hauses wolle der Präsident zudem andere Mitglieder seiner Regierung zur Teilnahme „aktiv ermuntern“.

apa/afp 

stol