Freitag, 04. August 2017

Trump: Russland-Affäre ist eine „totale Erfindung“

Inmitten neuer Enthüllungen in der Russland-Affäre hat US-Präsident Donald Trump den Demokraten vorgeworfen, dass Thema politisch zu instrumentalisieren.

Donald Trump bei seiner Rede vor seinen Wählern in West Virginia.
Donald Trump bei seiner Rede vor seinen Wählern in West Virginia. - Foto: © APA

„Die Russland-Geschichte ist eine totale Erfindung“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einer Rede vor Anhängern im Bundesstaat West Virginia.

Das Thema gebe den Demokraten eine Möglichkeit, „sich gut zu fühlen, weil sie nichts anderes haben, über das sie reden können“. Es sei nicht mehr als eine Ausrede für „die größte Niederlage in der Geschichte der amerikanischen Politik“.

„Es gab keine Russen in unserem Wahlkampfteam, das war niemals der Fall. Wir haben nicht wegen Russland gewonnen, wir haben wegen euch gewonnen“, erklärte der Präsident. Für diese und andere Bemerkungen erntete er während der wahlkampfartigen Veranstaltung in Huntington begeisterte Zurufe.

Zuvor hatte das „Wall Street Journal“ berichtet, Sonderermittler Robert Mueller habe bei der Russland-Untersuchung eine sogenannte Grand Jury eingesetzt. Das gilt als gravierender Schritt. Mueller untersucht eine mögliche Verstrickung von Trumps Wahlkampfteam in eine etwaige Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahl durch Moskau.

Trump hat diese Ermittlung wiederholt als „politische Hexenjagd“ dargestellt und Absprachen mit Moskau bestritten.

apa/dpa

stol