Montag, 22. Oktober 2018

Trump stuft Migranten-Treck als „nationalen Notstand” ein

Als Reaktion auf tausende nordwärts ziehende Migranten aus Zentralamerika hat US-Präsident Donald Trump die Kürzung von Hilfsgeldern angekündigt. Seine Regierung werde eine Streichung oder „substanzielle” Reduzierung der Hilfen für Guatemala, Honduras und El Salvador einleiten, erklärte Trump am Montag auf Twitter. Die Fluchtbewegung sei ein Fall „nationalen Notstands” für die USA.

Trump sprach von "nationalem Notstand" der USA. -Foto: APA (AFP)
Trump sprach von "nationalem Notstand" der USA. -Foto: APA (AFP)

stol