Dienstag, 10. Juli 2018

Trump: Treffen mit Putin einfacher als Nato-Gipfel

US-Präsident Donald Trump geht davon aus, dass sein Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sich einfacher gestalten könnte als der Nato-Gipfel und sein Besuch in Großbritannien.

Trump nimmt am Mittwoch und Donnerstag am Nato-Gipfel in Brüssel teil.
Trump nimmt am Mittwoch und Donnerstag am Nato-Gipfel in Brüssel teil. - Foto: © APA/AFP

Trump begründete dies am Dienstag mit dem Streit um die Verteidigungsausgaben sowie mit der Regierungskrise in Großbritannien. „Also ich habe Nato, ich habe das Vereinigte Königreich – das ist eine turbulente Situation. Und ich habe Putin. Offen gesagt könnte Putin der einfachste von allen sein.“

Auf die Frage eines Journalisten, ob der russische Präsident ein Freund oder ein Feind sei, sagte Trump: „Meines Erachtens ist er ein Konkurrent. Ich denke, dass es gut ist, mit Russland klarzukommen, mit China klarzukommen.“

Nato-Gipfel in Brüssel

Trump nimmt am Mittwoch und Donnerstag am Nato-Gipfel in Brüssel teil, anschließend reist er weiter nach London, wo er am Freitag die britische Premierministerin Theresa May treffen will. Am Montag soll in der finnischen Hauptstadt Helsinki sein Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin stattfinden.

Trump beharrt darauf, dass andere Nato-Mitglieder mehr Geld in die Verteidigung investieren. Diese Forderung wiederholte er auch am Dienstag.

Regierungskrise in Großbritannien

Mit Blick auf die Regierungskrise in Großbritannien sagte der US-Präsident, er habe nicht mit May gesprochen. Den Ex-Außenminister Boris Johnson, der wegen Mays neuer Brexit-Pläne zurückgetreten war, bezeichnete Trump als Freund. „Er hat mich sehr, sehr unterstützt und war sehr nett zu mir. Vielleicht werde ich mit ihm reden, wenn ich da drüben bin.“

Auf die Frage, ob May zurücktreten sollte, sagte Trump: „Nun, das ist Sache des Volks. Ich komme sehr gut mit ihr aus. Das ist natürlich Sache des Volks.“

dpa

stol