Donnerstag, 18. Januar 2018

Trumps „Fake News“-Preis stößt bei Republikanern auf Kritik

Die Angriffe von US-Präsident Donald Trump auf unliebsame Zeitungen und Fernsehsender stoßen auch in den eigenen Reihen auf Kritik. Der republikanische Senator John McCain erklärte am Mittwoch, Trump setze mit einem „Fake News“-Preis seine unerbittlichen Attacken auf amerikanische Journalisten und Medienunternehmen fort. Damit sei er ein Vorbild für autoritäre Regime im Ausland.

Trumps Sprache wird mit der von Stalin verglichen.
Trumps Sprache wird mit der von Stalin verglichen. - Foto: © shutterstock

stol