Montag, 06. Juli 2015

Tsakalotos: Griechen haben Besseres verdient

Der neue griechische Finanzminister Euklides Tsakalotos hat sich für eine Fortsetzung der Verhandlungen Athens mit seinen Gläubigern ausgesprochen.

Evklidis Tsakalotos
Evklidis Tsakalotos - Foto: © APA/EPA

„Ich denke, dass sich etwas in Europa ändern kann“, sagte der 55-Jährige kurz nach seiner Ernennung am Montagabend in Athen.
Die Griechen hätten bei dem Referendum am Sonntag deutlich gemacht, dass sie „Besseres verdient haben“ und eine „nicht-lebensfähige Lösung nicht akzeptieren“ könnten.

Tsakalotos gab zu, angesichts des neuen Postens „Lampenfieber“ zu haben. Es sei „nicht der einfachste Moment in der griechischen Geschichte“, um Finanzminister zu werden. Im Gegensatz zu seinem am Montag überraschend zurückgetretenen Vorgänger Yanis Varoufakis ist Tsakalotos Mitglied der Syriza-Partei von Ministerpräsident Alexis Tsipras.

Tsakalotos hat sich den Kampf gegen Steuerbetrug und Bestechung sowie für bessere Verwaltungsstrukturen auf die Fahnen geschrieben. Der in Rotterdam geborene Tsakalotos studierte Wirtschaft, Politik und Philosophie an den Universitäten Oxford und Sussex. Der Abgeordnete ist seit dem Syriza-Wahlsieg am 25. Jänner stellvertretender griechischer Außenminister – zuständig für internationale Wirtschaftsbeziehungen. Zuletzt war er zudem bereits „Koordinator“ bei den schwierigen Gesprächen mit den internationalen Gläubigern.

apa/afp

stol