Mittwoch, 16. August 2017

Tschechiens Zeman hat genug Unterschriften für erneute Kandidatur

Der tschechische Präsident Milos Zeman kann bei der Wahl im Januar 2018 wie geplant für eine zweite Amtszeit kandidieren. Er habe 59 263 Unterschriften von Unterstützern gesammelt und damit mehr als die erforderliche Zahl, teilte seine Ehefrau und Wahlkampf-Managerin Ivana am Mittwoch mit.

Milos Zeman
Milos Zeman

Der 72-Jährige ist der erste direkt gewählte Präsident des EU-Mitgliedsstaates. Er sorgt mit seinen Äußerungen immer wieder für Diskussionen. So stellt er sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Er will die Bürger gegen Terroristen bewaffnen und hat sich für die Anerkennung der besetzten Krim als Teil Russlands ausgesprochen.

Als weitere aussichtsreiche Anwärter gelten der frühere Vorsitzende der Akademie der Wissenschaften, Jiri Drahos, sowie der Liedtexter und Millionär Michal Horacek.

Bewerber müssen entweder 50 000 Unterschriften tschechischer Bürger vorlegen oder von zehn Senatoren oder 20 Abgeordneten unterstützt werden.

Die Regierungsparteien – die Sozialdemokraten (CSSD), die Christdemokraten (KDU-CSL) und die liberal-populistische ANO – haben bisher keine eigenen Kandidaten für das höchste Staatsamt ins Rennen geschickt.

apa/dpa

stol