Samstag, 17. Dezember 2016

Tsipras verteidigt umstrittene Rentenzahlungen vor Weihnachten

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat seine Entscheidung verteidigt, Rentnern in diesem Jahr Weihnachtsgeld in Höhe von 617 Millionen Euro auszuzahlen. Die Senioren würden etwas entlastet, ohne dass die Verpflichtungen Athens gegenüber Europa gefährdet würden, machte Tsipras am Samstag bei einem Kongress der Europäischen Linken in Berlin deutlich. Deshalb würden auch die griechischen Flüchtlingsinseln in der Ostägäis mit einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz unterstützt. Das wolle er mit Überschüssen begleichen.

stol