Freitag, 23. Februar 2018

Türkei bestreitet zivile Opfer in Afrin

Türkische Truppen haben die Stadt Afrin am späten Donnerstagabend mit Artillerie beschossen und dabei nach kurdischen Angaben auch auf einen Menschenkonvoi gezielt. Dutzende Granaten seien in Afrin gelandet, sagte Suleiman Jaafar von der örtlichen Verwaltung der Deutschen Presse-Agentur. Ersten Berichten zufolge sei mindestens ein Mensch getötet worden. Acht weitere wurden demnach verletzt.

Fahrzeuge aus dem Konvoi brannten aus. - Foto: APA (AFP)
Fahrzeuge aus dem Konvoi brannten aus. - Foto: APA (AFP)

stol