Donnerstag, 11. August 2016

Türkei: Diplomaten nach Putschversuch nach Italien abgesetzt

Nach dem Putschversuch in der Türkei sind zwei in Griechenland stationierte Diplomaten nach Angaben des türkischen Außenministers nach Italien geflohen. Es handele sich dabei um einen Militärattaché der Marine und um einen Attaché der Streitkräfte, hat Mevlüt Cavusoglu am Donnerstag dem türkischen Sender NTV gesagt.

Nach dem gescheiterten Putschversuch sollen zwei türkische Diplomaten nach Italien geflohen sein.
Nach dem gescheiterten Putschversuch sollen zwei türkische Diplomaten nach Italien geflohen sein.

Die beiden hätten Griechenland gemeinsam mit ihren Familien am vergangenen Samstag mit einer Fähre verlassen. Es bestehe der Verdacht, dass die Verdächtigen von Italien aus weiter zu Verwandten in die Niederlande reisten. „Wir werden diese zwei Verräter in die Türkei zurückholen“, sagte Cavusoglu.

Die türkische Regierung macht den im US-Exil lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch vom 15. Juli verantwortlich und geht gegen mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung vor. Cavusoglu bedankte sich bei Bulgarien, die einen mutmaßlichen Gülen-Anhänger an die Türkei ausgeliefert hatten.

dpa

stol