Samstag, 16. Juli 2016

Türkei: Iran verurteilt Putschversuch, Krisensitzung in Teheran

Der Iran hat den versuchten Putsch im Nachbarland Türkei verurteilt. „Wir unterstützen die vom türkischen Volk demokratisch gewählte Regierung und verurteilen den Putsch“, sagte der Sprecher des iranischen Sicherheitsrats am Samstag. Seit den frühen Morgenstunden verfolge man in Teheran akribisch die Lage.

Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (im Bild) zeigte sich "zutiefst besorgt" über die Lage in der Türkei. - Archivbild.
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (im Bild) zeigte sich "zutiefst besorgt" über die Lage in der Türkei. - Archivbild. - Foto: © LaPresse

Der Putsch werde auch im Laufe des Tages in einer von Präsident Hassan Ruhani einberufenen Krisensitzung des Sicherheitsrats weiter diskutiert, sagte Sprecher Kejwan Chosrawi der Nachrichtenagentur IRNA.

Auch Außenminister Mohammed Dschawad Sarif sei seit dem frühen Morgen in ständigem Kontakt mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu. Er hatte sich „zutiefst besorgt“ über die Lage in der Türkei geäußert und zur Besonnenheit und Sicherheit der türkischen Bevölkerung aufgerufen. „Ein Militärputsch hat in unserer Region nichts zu suchen“, schrieb Sarif bei Twitter.

apa/dpa

stol