Samstag, 11. April 2015

Türkische Medien machen Stimmung gegen Ünal E.

In türkischen Medien haben sich die Berichte über den in Italien verhafteten Österreicher kurdischer Herkunft zuletzt vervielfacht – viele regierungsnahe Zeitungen sehen seine Schuld als erwiesen und veröffentlichen den vollen Namen und Fotos des Arztes. Was auffällt: Der Name von Ünal E. ist oft falsch geschrieben und ob die veröffentlichten Fotos überhaupt den Verhafteten zeigen, ist unklar.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © APA/AP

stol