Dienstag, 28. April 2015

Türkischer Medienunternehmer bleibt nach Kritik Erdogans in Haft

Nach Kritik des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan bleibt ein prominenter regierungskritischer Medienunternehmer vorerst doch in Untersuchungshaft.

Recep Tayyip Erdogan
Recep Tayyip Erdogan - Foto: © APA/AP

Ein Istanbuler Strafgericht hob eine Entscheidung zur Freilassung von Hidayet Karaca am Dienstag wieder auf, wie die Nachrichtenagentur DHA berichtete.

Die beiden Richter, die die Haftentlassung am Wochenende beschlossen hatten, waren am Montag suspendiert worden. Erdogan hatte deren Entscheidung kurz zuvor kritisiert.

Karaca ist der Chef des Medienkonzerns Samanyolu, der dem Erdogan-Kontrahenten Fethullah Gülen nahesteht. Im Dezember waren Karaca und der Chefredakteur der Gülen-nahen Zeitung „Zaman“, Ekrem Dumanli, unter Terrorverdacht festgenommen worden. Dumanli wurde unter Auflagen freigelassen, Karaca sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

apa

stol