Montag, 07. November 2016

Tuifl- und Krampustreffen in Latsch

Latsch im Ausnahmezustand: Tausende Besucher strömten zum 5. Tuifl- und Krampustreffen. Hunderte Gestalten aus der Hölle sorgten für eine atemberaubende Atmosphäre.

Der Tuiflschaulauf in Latsch war ein Spektakel. Foto: Michael Andres
Der Tuiflschaulauf in Latsch war ein Spektakel. Foto: Michael Andres

Für einen Tag lang befand sich Latsch im Ausnahmezustand. Für einen Tag lang bevölkerten Gestalten aus der Hölle das Vinschger Dorf. 

Die Latscher Tuifl organisierten am Samstag, 12. November. ihr 5. Tuifl- & Krampustreffen im Dorfzentrum von Latsch. 

Hunderte Tuifl, Krampusse, Perchten, Hexen und andere Gestalten aus der Hölle sorgten für eine dämonische Stimmung. Über 30 Tuifl- und Krampusgruppen aus Südtirol, Österreich und der Schweiz mit rund 400 maskierten machten diesen Lauf zu einem der größten seiner Art. 

Infernale Maschinen, Käfige, Feuerkessel, Rauch und diabolische Rhythmen begeisterten die Zuschauer.

Tausende Besucher erleben Spektakel 

Weit mehr als 7000 Besucher aus Nah und Fern strömten nach Latsch um diesem Spektakel beizuwohnen. 

Am Hauptplatz sorgten die furchterregenden Tuifl mit ihren langen Hörnern, Ruten, Ketten und angsteinflößenden Gesten für höllische Darbietungen. 

Für Speis und Trank war bestens gesorgt. Die Latscher Vereine, unter anderem die Motorradfreunde Latsch, die Bauernjugend Tarsch, die Red Lions Tarsch, die Freiwillige Feuerwehr Tarsch und der ASV Latsch Raiffeisen Sektion Fußball garantierten gute Unterhaltung. 

Bei der legendären "Afterkrampusparty" im CulturForum wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. 

STOL war dabei und zeigt die schönsten Bilder. 

stol