Mittwoch, 09. November 2016

Übergabe der Spendenaktion „Alta Badia, n aiüt por Amatrice“

Ende August, direkt nach den ersten Erdbeben im Zentrum Italiens, ist Giorgio Tirel aus La Villa mit seinen Kollegen der Hundestaffel unter der Leitung des Zivilschutzes Bozen gleich nach Amatrice gereist, um in den von den Erdbeben stark betroffenen Gebieten, Hilfe zu leisten.

v.l.n.r. Oscar Alfreider und Giorgio Tirel
Badge Local
v.l.n.r. Oscar Alfreider und Giorgio Tirel

 Das historische Dorf von Amatrice, sowie die danebenliegenden Ortschaften und ein umfangreiches Gebiet vom Zentrum Italiens wurden in den letzten Monaten von den starken Beben komplett zerstört. 

Die Rettungskräfte, die in der Gegend Hilfe geleistet haben, konnten persönlich die Notlage dieser Gebiete und deren Bevölkerung feststellen. Giorgio Tirel hat somit eine Spendenaktion für Amatrice vorgeschlagen und in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Alta Badia und den HGV-Verbänden aus Alta Badia die Aktion „Alta Badia, n aiüt por Amatrice“ gestartet. Die gesammelten Spenden, die bis Ende Oktober einen Betrag von 12.000€ erreicht haben, werden jetzt direkt der Gemeinde Amatrice für den Wiederaufbau des Dorfes übergeben.

Der Initiator der Spendenaktion, Giorgio Tirel, gemeinsam mit dem Tourismusverband Alta Badia und den HGV-Verbänden möchten sich bei der Bevölkerung für die großzügige Unterstützung und die Spenden bedanken.  

PAS, --

stol