Mittwoch, 06. Mai 2015

Umfahrung von Gossensass wichtig

Kürzlich fand im Hotel „Panorama“ in Pflersch/Gossensass die Jahresversammlung der Ortsgruppe Brenner/Gossensass des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt.

Von links: Ortsobmann Günter Strickner, Vizebürgermeisterin Dolores Oberhofer, Michael Pichler, Bürgemeister Franz Kompatscher und Gebietsobmann Hermann Gögl.
Badge Local
Von links: Ortsobmann Günter Strickner, Vizebürgermeisterin Dolores Oberhofer, Michael Pichler, Bürgemeister Franz Kompatscher und Gebietsobmann Hermann Gögl.

Ortsobmann Günter Strickner ging in seinem Bericht auf aktuelle Anliegen der Ortsgruppe ein und erwähnte dabei die Umfahrung von Gossensass. Diesbezüglich hoffe er, dass sich bald eine Lösung finden lasse. Der gemeinsame Skipass Ladurns/Rosskopf sei ebenfalls ein positives Zeichen. Der Ortsobmann unterstrich zudem, dass es für die Gastbetriebe wichtig sei, online buchbar zu sein, und appellierte, beim HGV-eigenen Buchungsportal „Booking Südtirol“ teilzunehmen und davon zu profitieren.

Bezüglich der Gemeindewahlen betonte er, dass die bisherige stellvertretende Bürgermeisterin Dolores Oberhofer die Interessen des Hotel- und Gastgewerbes gut vertreten habe. Nun komme es darauf an, dass sie auch im neuen Gemeinderat „unsere Ansprechpartnerin“ sein kann. Auch der Wirtschaftskandidat Ekkehard Gröbner könne die Interessen des Tourismus gut vertreten, meinte Strickner.

HGV-Gebietsobmann Hermann Gögl wies darauf hin, dass in den Gemeinderäten auch die Stimme des Gastgewerbes gehört werden müsse, da viele Entscheidungen vor Ort Auswirkungen auf die Entwicklungsperspektiven der touristischen Betriebe hätten.

Positive Auswirkungen haben eine intensivere Zusammenarbeit zwischen den beiden Skigebieten und den Tourismusvereinen, vor allem in Winter, gab sich Gögl überzeugt.

Auch für Bürgermeister Franz Kompatscher müsse man die Netzwerke besser nutzen und noch stärker zusammenarbeiten. Im Skigebiet Ladurns würden mehrere Investitionen anstehen.

Vize-Bürgermeisterin Dolores Oberhofer verwies auf die Projekte, die in den letzten Jahren umgesetzt werden konnten, wie die Fertigstellung des Talwanderweges, die einheitliche Orts- und Hotelbeschilderung sowie die zahlreichen Aktionen zur Dorfverschönerung und -belebung. Nun gelte es, die Umfahrungsstraße für Gossensass zu realisieren.

August Seidner, Präsident des Skigebietes Ladurns, berichtete, dass der gemeinsame Skipass von Rosskopf und Ladurns gut angekommen sei und auch in Zukunft fortgeführt werden solle. Ladurns bräuchte noch mehr Betten, unterstrich Seidner.

Michael Pichler, Mitarbeiter der Unternehmensberatung im HGV Bozen, sprach zum Thema „Energie – Chancen zur Optimierung im Hotel und Gastbetrieb“, während Verbandssekretär Reinhold Schlechtleitner über steuerlichen Neuerungen, und die Vorteile des E-Learnings bei Arbeitssicherheitskursen für Mitarbeiter informierte.

HGV Pressedienst, Bozen

stol