Freitag, 04. Dezember 2015

UN: Gewalt gegen Sunniten in befreiten Gebieten des Irak

Irakische Sicherheitskräfte sowie Milizen sind nach Angaben der Vereinten Nationen für Gewalt gegen Sunniten im Land verantwortlich.

Foto: © LaPresse

Sunnitische Gemeinschaften in Gebieten, aus denen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vertrieben worden sei, müssten Gewalt, Entführungen, Tötungen, Vertreibungen und Plünderungen erleiden, teilten die UN am Freitag in Genf mit.

Zudem würden weitere ethnische und religiöse Gruppen Sunniten unter dem Vorwurf diskriminieren, sie hätten den IS unterstützt.

Die UN fordern die irakische Regierung auf, die Menschenrechtsverletzungen aufzuklären. Zudem gebe es Berichte, dass Sunniten im Irak wenig Zugang zu Essen, Wasser, Unterkünften und medizinischer Versorgung hätten.

apa/dpa

stol